Spielergebnisse vom Wochenende 24./25.6.

26 Jun 2017

 

 

 

Sa. 24.6. Whippets Jugend vs. Friedberg Braves 

20-5 gewonnen

 

Sa. 24.6. Whippets Junioren vs. Main-Taunus Redwings

14-6 gewonnen

3-16 verloren

 

So. 11.6. Whippets 2. Herren vs. Wiesbaden Flyers

17-9 gewonnen

 

Jugend

 

Klarer Sieg der Whippets Jugend gegen schwach besetzte Friedberg Braves

Mit 5:20 hat die Jugend der Darmstadt Whippets das Spiel gegen die Jugend der Friedberg Braves vorzeitig nach dem vierten Inning für sich entschieden. Dabei ist der Sieg neben der soliden Leistung der Whippets auch auf die Unterbesetzung der Braves zurückzuführen. Mit nur sieben Spielern, also nur einem Outfielder und somit auch zwei automatischen Aus in der Offensive gaben die Braves alles, um ein souveränes Baseballspiel zu bestreiten. Dabei kam es eher unerwartet dazu, dass Friedberg ab dem dritten Inning Darmstädter Hilfe bekam, indem Carlo Ross und Max Naskret (Juniorenspieler der Whippets) im Left- und Rightfield aushalfen und gleichzeitig die Lücken der Lineup an den Positionen 5 und 9 der Braves schlossen, um ein gerechteren Spielverlauf ermöglichen zu können. In dieser Situation stimmten sich die Coaches beider Teams und der Umpire für diese ungewöhnliche Maßnahme ab.

Auf dem Mound trat Joshua Klinger für die Whippets gegen Lucio-Tippmann von den Braves an. Joshua zeigte von Beginn an eine starke Leistung. In den vier Innings auf dem Werferhügel ließ er bei 4 Hits nur 4 Walks zu und strikte 8 gegnerische Spieler aus. Offensiv ragten Jonas Twumasi (1 von 1 mit 3 BB), Felix Thierolf (2 von 3) und Ryan Spear (2 von 3 mit 1 HR) heraus.

 

Junioren

 

Spiel 1

Ein Spiel mit sieben RBIs für Carlo Ross führt die Darmstadt Whippets Junioren zum Sieg gegen die Main-Taunus Redwings.

Carlo Ross hatte einfach einen Tag an der Platte. Er holte die sieben Runs nach Hause mit einem Groundout im ersten, einem Triple im dritten und einem weiteren Triple im vierten Inning. Insgesamt waren beide Offensiven, mit neun Hits für die Whippets und sechs Hits für die Redwings, durchaus stark an der Platte.

Zwar eroberten die Redwings nach einem Wild Pitch von Max Naskret die Führung im ersten Inning, aber die Darmstädter Junioren glichen den Spielstand direkt in der unteren Hälfte des Innings wieder aus. Im zweiten Inning gingen die Whippets dann spielvorentscheidend mit sechs weiteren Runs in Führung. Neben einigen Wild Pitches von Sivakumar halfen hierbei die Singles von Luke Graves und Max Naskret.

Im weiteren Spielverlauf wuchs der Spielstand weiter an, wobei Felix Thierolf, Max Naskret, Ryan Spear und Carlo Ross jeweils 2 Hits dazu beisteuerten. Mit 2 von 3 an der Platte war Glahn führend in Hits für die Redwings.

Max Naskret verdiente sich auf dem Mound den Win für die Whippets Junioren. In dem Complete Game ließ er sechs Runs und sechs Hits zu und strikte neun Redwings aus. In nur einem Inning, bei dem er vier Runs, drei Hits und drei Strikouts sammelte bekam Nozawa den Loss für die Redwings.

 

Spiel 2

Main-Taunus Redwings schnappen sich eine frühe Führung und bezwingen die Darmstadt Whippets Junioren.

Die Junioren fallen schon früh im Spiel zurück und können im 16:3 Loss kein Come-Back mehr schaffen. Nicht nur der wackelige Start von Tim Borg (1 Inning, 5 Runs, 1 Hit) auf dem Mound, sondern auch klassische Fehler in der Defensive führen zu einem Rückstand von 11:2 bereits nach dem dritten Inning. Die letzten beiden Innings des zweiten Spiels waren dann geprägt von der fehlenden Kondition der Spieler an diesem heißen Spieltag.

Hall verdiente sich den Win für die Redwings. Er pitchte die kompletten fünf Innings und gab dabei drei Runs und sechs Hit ab. Gleichzeitig schickte er sieben Darmstädter Junioren per Strikeout zurück ins Dugout.

Die einzigen Lichtblicke in diesem "9-Error"-Spiel auf Seite der Darmstädter Junioren waren die mehrfachen Hits von Carlo Ross und Dennis Pitsch. Mit 3 von 3 schlug Carlo Ross dabei seine Triples Nummer 3 und 4 dieses Spieltages.

 

Herren 2

 

Whippets H2 gewinnen die Hin-und-Her Begegnung gegen die Wiesbaden Flyers

Die zweite Mannschaft der Whippets und die Wiesbaden Flyers spielten am

Sonntag eine straffe Begegnung. Die H2 setzte sich aber letztendlich mit 17:9

durch, nachdem sie die endgültige Führung im fünften Inning sicherte.

Nach einer kurzen Führung der Whippets im ersten Inning scorten die Flyers

zunächst sechs Runs im dritten Inning. Zu dem „big Inning“ kam es, neben

mehreren Walks, durch einen Double von Welfer und einen Single von Ullrich. Die

Whippets schafften es aber dennoch den Sieg davonzutragen. Das Spiel war

unentschieden bei Neun im Bottom des fünften, als Phillip Riebel-Vosgerau auf

Panitz singelte und den entscheidenden Run rein holte. Durch Singles von

Brennan Jansen, Max Vetter und Julius Ross und einen Error scorte die H2 dann

weitere fünf Runs im sechsten Inning und baute die Führung aus.

 

Wie der Spielverlauf bereits vermuten lässt, kann das Endergebnis nicht den

Startern des Spiels, Tim Stöhr (2.1 IP, 7 Runs, 3 Hits, 1 K) und Kaiser (3 IP, 7 Runs,

6 Hits, 3 K) angerechnet werden. Sebastian Haun verdiente sich in 3.2 Innings

den Win für die Whippets H2. Er gab dabei zwei Runs und vier Hits ab und strikte

drei Gegner aus. Panitz kassierte den Loss für die Flyers. Er schmiss drei Innings,

gab dabei 10 Runs und sieben Hits ab und strikte lediglich einen Whippet aus.

Insgesamt brachte es die zweite Mannschaft auf 13 Hits, wobei Phillip Riebel-

Vosgerau, Sebastian Haun und Max Vetter jeweils mehrere Hits sammeln

konnten. Max Vetter, Julius Ross und Chris Remus führen die Whippets H2 dabei

jeweils mit zwei RBIs an.

 

 

Please reload