Whippets holen Meistertitel in der 2. Bundesliga Süd-West

18 Aug 2017

 (Foto: Jens Bistrischan /Darmstädter Echo)

 

Das letzte Spiel der Saison gegen Hünstetten Storm musste die Entscheidung bringen. In der Tabelle lagen die Whippets nach dem Split gegen Heidelberg mit 17:6 Siegen hinter Storm, die mit 18:5 eine bessere Bilanz aufweisen konnten. Ging das Spiel verloren, würde man auf Platz 3 zurückfallen, konnte man gewinnen, wäre zwar Gleichstand mit 18:6, jedoch aufgrund der höheren Zahl an Runs gegen Hünstetten wäre Darmstadt dann Tabellenführer.

So wurde dann das Spitzenspiel der 2. Bundesliga Süd-West von vorne herein mit extremer Spannung erwartet, nicht nur vom Team, sondern auch von den Fans.

 

Wer am Mittwoch nicht zum Spiel nach Mainz kommen konnte, saß am GC-Liveticker und verfolgte das Geschehen ... und das sah erstmal ziemlich ernüchternd aus: der Offense der Whippets gelang in den ersten drei Innings so gut wie nichts, nur Lu Rühl konnte durch ein Single auf Base kommen. Also gerade mal 10 Batter in 3 Innings, da musste sich was ändern.

Hünstetten erwischte im Nachschlag einen besseren Start gegen Pitcher Jan Kraft, der allerdings am Wochenende in Heidelberg schon über 150 Pitches geworfen hatte. Drei Walks und ein Single brachten Storm die 0:1 Führung, dann konnte Short Josef Rosenthal aber das Inning mit einem Flyout beenden. Ab dem 2. Inning hatte sich Kraft aber "eingeworfen" und die nächsten 4 Innings gelang Storm trotz kleiner Schwächen der Darmstädter Defense nichts mehr.

 

Coach Thomas Könecke hatte nach dem 3. Inning sein Team offenbar aufrütteln können, denn endlich zeigten die Darmstädter, dass man nicht gewillt war, das Spiel aus den Händen zu geben: Hits durch Micky Straßner und Andre Spies brachten 2 Runner auf Base, und dann gelang Jason Mills ein sehenswerter Treffer entlang der Leftfieldline - 2 RBI Double! In der Folge stiehlt Mills sich auf 3 und holt nach einem Treffer von Sebastian Dremel den dritten Punkt. Führung für die Whippets, aber 3:1 hat schon im Fußball wenig zu bedeuten, im Baseball schon gar nicht: nach 3 back-to-back Singles im 6. macht die Defense einen unglücklichen Fehler, und schon hat Storm den Ausgleich erzielt.

 

Das letzte Inning beginnt mit einem Hit by Pitch von Rühl, ein Sac Hit von Volker Brückmann und ein weiterer Hit by Pitch laden die Bases. Straßner trifft gut zum 2RBI Single und Spies macht das gleiche nochmal, 2RBI Single, und 4 Runs sind gescort. Hünstetten wechselt den Pitcher, doch seine erste Aktion ist wieder ein Hit by Pitch, Kevin McPeck kommt auf Base und steht nach einem Single von Mills mit Spies auf Scoring Position. Julian Kasper am Schlag ist zwar aus, bringt aber Spies nach Hause und auch McPeck kann durch einen Error der gegnerischen Defense noch punkten, Spielstand 9:3 - Hünstetten hat Nachschlag.

 

Kraft, der nun schon über 6 Innings auf dem Mound steht, muss nun 2 Walks abgeben - die 9 Innings ein paar Tage vorher mitgerechnet, ist das schon eine unglaubliche Pitcherleistung, doch irgendwann ist auch Ende der Fahnenstange. Coach Könecke bringt als Closer Joe Whitney. Der hat gleich einen 2RBI Double zu verkraften, aber genug Erfahrung, um sich dadurch nicht in der Konzentration stören zu lassen. Die nächsten beiden Batter treffen zwar, wodurch der Runner noch punkten kann, doch müssen sie mit 1-3 und 4-3 zurück auf die Bank, zwei Aus. Auch der nächste Storm-Batter haut den Ball ins Feld, aber diesmal steht Rosenthal richtig und macht mit einem 6-3 den Sieg perfekt - die Whippets sind Meister der 2. Bundesliga Süd-West!

 

Völlig unnötige Aktion im 7. Inning: Sweezey von Storm beleidigt die Umpire und wird ejected.

Noch unnötiger: nach dem Spiel wird auch noch Moreno von Hünstetten ejected, aus dem gleichen Grund. Es ist klar, dass in einem solchen Spiel die Emotionen hochkochen - aber bei Profis haben Emotionen eben auch nichts verloren, zumindest nicht auf dem Platz. Unprofessionell!

 

Die Whippets haben damit das Recht erkämpft, gegen die Meister der beiden anderen Süd-Ligen um den Aufstieg in die 1. Baseball Bundesliga zu kämpfen. 

Vor allem aus finanziellen Gründen werden die Whippets aber nicht an dieser Aufstiegsrunde teilnehmen, auch Hünstetten und Heidelberg verzichten. So gibt es 2017 wohl gar keinen Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd-West.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload