Herren 1: Win Streak continues - Doppelsieg gegen Frankfurt

28 May 2019

 

Am letzten Sonntag (26. Mai) waren unsere Herren 1 bei den Eagles von Frankfurt 1860 zu Gast. Zwar wollte man die Siegesserie fortsetzen und mit zwei Wins nach Hause fahren, doch mit Frankfurts Jack Nelson hat man einen harten Brocken zu überwinden, denn der gilt als einer der besten Pitcher der aktuellen Saison und ist auch am Schlag extrem gefährlich.

 

 

Spiel 1

Offenbar wollte Starting Pitcher Jan Kraft von vorn herein klarstellen, dass auch er kein Anfänger auf dem Mound ist.  In sechs starken Innings kamen insgesamt nur 21 Batter zum Einsatz, und zusammen mit seiner Defense verhinderte Kraft großen Schaden, nur im 2. Inning konnte Frankfurt nach einem Walk und zwei Singles einen Run erzielen.

Ab dem 7. Inning übernahm Julius Roß den Werferhügel und machte genau so weiter, nur im 8. Inning konnte ein Läufer nach einem Error punkten, das war alles. Im gesamten Spiel konnten die Eagles nur 4 Singles verbuchen.

 

Die Darmstädter Offensive dagegen war von Anfang an hellwach und erarbeitete sich einen Treffer nach dem anderen. So konnte sie am Schluß eine deutlich bessere Bilanz vorweisen: 15 Hits, davon 3 Doubles (1x Boris Feldmann, 2x Max Vetter) brachten in der Summe 8 Runs und den zu jeder Zeit ungefährdeten Sieg (Singles: Felix Thierolf, Martin Matlacki, Andre Spies, Feldmann, Vetter, Tobias Naggatz (2), Alan Kimbrel (2), Daniel Baur, Micky Straßner(2)).

 

Box:

DAW  1 1 0 3 0 1 2 0 0 RHE 8 15 1

FRA   0 1 0 0 0 0 0 1 0 RHE 2  4 3  

 

Spiel 2

Das Duell in Spiel 2 lautete Jack Nelson gegen Alan Kimbrel. Nelson startete stark ohne Punkte in den beiden ersten Innings, während Kimbrel sich erst ins Spiel finden musste und etliche Walks und zwei Runs abgeben musste. Doch die Whippets-Offensive schlug zurück: nach 2 Singles und unterstützt durch zwei gegnerische Errors konnte man mit 4:2 in Führung gehen. Für zwei weitere Innings ließen die beiden Pitcher keine Punkte mehr zu. Der Angriff der Darmstädter hatte Nelson aber zu vielen langen At Bats gezwungen, so dass dieser zu Beginn des 6. Innings ausgewechselt werden musste. Das verschaffte der Offense neue Chancen, wodurch die Whippets noch drei Runs draufsatteln konnten. Frankfurt konnte im  Nachschlag von Inning 6 und 7 zwar auch punkten, aber nur jeweils einmal. Das reichte nicht, um zu irgend einem Zeitpunkt den Anschluß an die führenden Gäste zu finden.

 

Auch Spiel 2 ging somit verdient an die Gäste, die Whippets gewinnen mit 7:4 und erhöhen ihren Win Streak damit auf 8 Spiele.

(Hits: Thierolf (3x1B), Matlacki (2B), Naggatz (1B), Vetter (1B, SH), Kimbrel (1B), Carlo Roß (1B), Strassner (2x1B)). 

 

Box:

DAW  0 0 4 0 0 2 1 RHE 7 10 1

FRA   0 2 0 0 0 1 1 RHE 4  3 2  

 

 

Nun folgt am nächsten Sonntag (2. Juni) das mit Spannung erwartete Spitzenspiel: auf dem heimischen Memory-Field empfangen die Whippets das Team von Hünstetten Storm, den wohl härtesten Konkurrenten um die Meisterschaft der Liga. Storm ist in dieser Saison noch ungeschlagen, und so wird der Doubleheader sicher Nerven kosten, nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Fans.

 

Beide Teams freuen sich über möglichst viele Zuschauer, die bei ihrer Mannschaft mitfiebern. Da auch das berühmt-gute Catering-Team der Whippets im Einsatz ist lohnt sich ein Besuch auf dem Memory-Field auf jeden Fall!

Please reload